Archiv der Kategorie: Neues aus dem Ortsteil

Ortsteilrat freut sich: CarSharing nun auch in Oberweimar/Ehringsdorf

teilAuto in Oberweimar/Ehringsdorf
Ortsteilrat Gerhard Diez und Stellvertr. Ortsteilbürgermeisterin Ines Bolle an der neuen teilAuto-Station Taubacher Straße 4 in Weimar.

Als Niklas Wachholtz, Leiter der teilAuto-Filiale Erfurt, mit einer E-Mail Ende Juni einen Stellplatz für einen Ford Fiesta in Oberweimar ankündigte, freute sich Ines Bolle, Ortsteilrätin, besonders. „Obwohl ich als passionierte Radfahrerin auf die viel zu vielen Autos in den Straßen des Ortsteils kritisch schaue, ist mein Interesse an so einem Fahrzeug doch recht groß.“

Immer wieder ärgern sich die Einwohnerinnen und Einwohner über zuwenig Parkplätze, über Engpässe im Straßenverkehr, schlechte Zustände der Straßen im Ortsteil. Weiterlesen

Carsharing bald auch in Oberweimar

Pressebericht, Thüringer Allgemeine,  01.07.17

Oberweimar. Der Ortsteil Oberweimar bekommt eine eigene Carsharing-Station. Das teilte das Unternehmen „teilAuto“ dem Ortsteilbürgermeister Karl-Heinz Kraass mit. Das Angebot, das auch auf eine Initiative des Ortsteilrates zurück geht, soll demnach in Kürze in der Taubacher Straße 4 eröffnet werden, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung aus dem Unternehmen. „Ab voraussichtlich 7. Juli wird dort ein Ford Fiesta als Carsharing-Fahrzeug zur Verfügung stehen“, schreibt darin Niklas Wachholtz von „teilAuto“ Thüringen und fährt fort: „Es wäre toll, wenn der Wagen auf eine gute Nachfrage stoßen würde.“

Das Unternehmen unterhält in Weimar bereits Carsharing-Stationen, darunter beispielsweise am Graben, am Hauptbahnhof und in der Eduard-Rosenthalstraße. Einen festen Ausleihstandplatz hat zudem „Flinkster – Mein Carsharing“, ein Tochterunternehmen der Deutschen Bahn AG, in der Schopenhauerstraße.

„Girls‘ Day in Oberweimar/Ehringsdorf“ im Radio Lotte Weimar

Pressebericht, Radio Lotte Weimar, 24.04.2017

Kennen Sie viele Frauen, die technische oder naturwissenschaftliche Berufe ausüben? Wahrscheinlich eher nicht, denn Mädchen entscheiden sich trotz besserer Schulabschlüsse kaum für eine Ausbildung in diesen Bereichen. Der „Girls‘ Day“ soll dies ändern.
Der Schnuppertag soll Mädchen und jungen Frauen ab der 5. Klasse die Möglichkeit geben, einmal in einen Betrieb hinein zu schnuppern, in dem naturwissenschaftliche Berufe benötigt werden. Gefördert wird die Initiative von Ministerien, der Bundesagentur für Arbeit, der DGB, IHK und weiteren Einrichtungen.
Hier vor Ort in Weimar beteiligen sich verschiedene Firmen daran, doch es ist durchaus noch Platz für mehr Engagement, in allen Teilen der Gesellschaft. Johannes Meinecke sprach darüber mit Ines Bolle, die den Girl´s Day im Stadtteil Oberweimar-Ehringsdorf stärker etablieren möchte.

[ Radiobeitrag anhören ]