STADTRADELN stärkte Zusammengehörigkeitsgefühl im Ortsteil

Pressemitteilung, Ortsteilrat-Oberweimar-Ehringsdorf, 23.09.2020

Anlässlich der Siegerehrung zur diesjährigen Aktion STADTRADELN am 23. September zieht der Ortsteilrat Oberweimar-Ehringsdorf eine positive Bilanz. Er hatte alle Einwohnerinnen und Einwohner im Ortsteil zur Teilnahme eingeladen.

Team-Captain Bernhard Schreiber: „Unsere Ortsteilradler aus Oberweimar-Ehringsdorf belegten einen sehr guten 5. Platz im Teamranking unserer Stadt, die über 5.000 Kilometer wurden von 31 Teammitgliedern erbracht. Somit konnten wir eine knappe dreiviertel Tonne CO2 für Weimar einsparen, die vergleichsweise bei Nutzung eines PKWs angefallen wäre“.

Doch die wichtigsten Motivationen miteinander zu radeln waren für Ortsteilrat Schreiber, die Gemeinschaft im Ortsteil Oberweimar-Ehringsdorf zu stärken und dem Fahrradfahren mehr politische Aufmerksamkeit zu verschaffen. „Ergebnis solcher Aktionen sollte auch sein, die Fahrradwegeinfrastruktur in unserer Stadt und damit unsere Lebensqualität weiter zu verbessern.“ Der radtechnikbegeisterte Hobbyradler sitzt auch sonst fast täglich im Sattel. Ihm ist es ein persönliches Anliegen, unsere Mitbürger zu motivieren, sich ebenso gesund und umweltfreundlich fortzubewegen. „Dafür war das STADTRADELN ein passendes Angebot, auch um zu zeigen, wie leicht es gerade in Weimar ist, auf das Auto zu verzichten, weil die meisten Strecken gut zu bewältigen sind. Nun ist es wichtig, dass unsere Stadt Weimar die Alltagstauglichkeit, die Sicherheit und den Komfort des Radfahrens verbessert. Es fehlen weiterhin Schutzstreifen und rechtsabbiegende Kraftfahrzeuge sind immer noch eine große Gefahr für Fahrradfahrer.“

Die amt. Ortsteilbürgermeisterin Ines Bolle war auch mit im Team und freut sich besonders über die gute Resonanz auf das Rahmenprogramm, was der Ortsteilrat organisiert hatte und das den Teilnehmern aus ganz Weimar offenstand: „Der Kurs zu Pflege und Wartung des Rades und die gemeinsame Radeltour zum Carolinenturm waren eine große Bereicherung für uns im Ortsteil und für unser Miteinander im Ortsteilrat!“ Sie sieht aber auch die gesellschaftspolitische Bedeutung, dass mit den Ortsteilradlern Oberweimar-Ehringsdorf das erste Mal ein Stadtteil beim STADTRADELN antrat. „Noch wurde die Sonderkategorie Bürgerengagement/Ortsteile nicht in die Wertung einbezogen“, so Bolle, „aber dieser Platzhalter legt das Augenmerk auf eine wichtige kommunale Ebene. Denn damit wird die Arbeit eines Ortsteilrates noch einmal mehr aufgewertet und bekommt politischen Einfluss auch über die Grenzen des Ortsteiles hinaus. Das ist ein lohnenswerter Ansatz, auch mit anderen Ortsteilen in Austausch zur Förderung des Radverkehrs in Weimar zu kommen und die Ortsteile mehr anzubinden.“

Wir setzen alles daran, dass wir im nächsten Jahr wieder dabei sind“, verspricht Bernhard Schreiber. „Dem Zusammengehörigkeitsgefühl im Ortsteil jedenfalls tat das STADTRADELN sehr gut, davon brauchen wir mehr!“

V.i.S.d.P. Ines Bolle, amt. Ortsteilbürgermeisterin Oberweimar-Ehringsdorf